Rathaus Barbing
Flurkreuz Barbing
Kirchplatz Sarching
Auburg
Friesheim.jpg
Auburg (1)

Bebauungsplanes „Interkommunales Gewerbegebiet Mintraching/Barbing“; frühzeitige Auslegung

31.08.2017 Am 01.08.2017 hat der Gemeinderat die Planunterlagen zur Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan „Interkommunales Gewerbegebiet Mintraching / Barbing“ gebilligt.

Anbei finden Sie den Planentwurf, die textlichen Festsetzungen und Hinweise, die Begründung mit Umweltbericht und ökologischen Ausgleichsmaßnahmen, die schalltechnische Untersuchung, sowie den umwelttechnischen Bericht und den geotechnischen Bericht.

Das überplante Gebiet liegt zwischen der Bundesstraße 8 und der Bundesautobahn A3 an der Anschlussstelle Rosenhof. Geplant ist ein Gewerbegebiet mit Einschränkung (GE) nach §8 BauNVO. Da die Fläche durch die Flurgrenze der Gemeinden Mintraching – Barbing durchschnitten wird, muss jede Gemeinde für seine Flächen ein eigenes Bauleitplanverfahren durchführen. Die Festsetzungen und sonstigen planerischen Grundlagen sind jedoch in beiden Plänen identisch.

Die Träger öffentlicher Belange und die Öffentlichkeit werden hiermit frühzeitig am Verfahren beteiligt und zur Äußerung auch im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB aufgefordert.

Zweck der Stellungnahme ist es, der Gemeinde Barbing die notwendigen Informationen für ein sachgerechtes und optimales Planungsergebnis zu verschaffen.

Es wird gebeten die Stellungnahmen bis Freitag, den 06. Oktober 2017 schriftlich bei der Gemeinde Barbing, Kirchstraße 1, 93092 Barbing oder digital gemeinde@barbing.de einzureichen.

Sollten bis zu diesem Zeitpunkt keine Stellungnahmen vorliegen, so dürfen wir annehmen, dass die von Ihnen wahrzunehmenden öffentlichen Belange durch die Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan „Interkommunales Gewerbegebiet Mintraching / Barbing“ nicht berührt werden.

Mit freundlichen Grüßen 

Thiel
1. Bürgermeister

Anlagen:

Kategorien: Rathaus