Rathaus Barbing
Flurkreuz Barbing
Kirchplatz Sarching
Auburg
Friesheim.jpg
Auburg (1)

Bundestagswahl am Sonntag, 24. September 2017 | Briefwahlunterlagen

21.09.2017 Am Sonntag, dem 24. September 2017, sind wieder alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde aufgerufen, in ihrem Stimmbezirk den Gang zur Urne anzutreten.

Die Wahlbenachrichtigungskarten werden in den nächsten Tagen an die Stimmberechtigten versandt. Bitte überprüfen Sie die Angaben darauf auf Richtigkeit.

Sollten Sie an den Wahltagen verhindert sein zur Wahl zu gehen, haben Sie wie immer die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen anzufordern. Sie können die Erteilung eines Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen mit der Wahlbenachrichtigungskarte persönlich, auf dem Postweg oder per E-Mail beantragen (hier benötigen Sie die Angaben auf der Wahlbenachrichtigungskarte zu Stimmbezirks- und Wählerverzeichnisnummer).

Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl 2017 können Sie auch ab sofort online über das Bürgerserviceportal der Gemeinde Barbing beantragen. Für die Beantragung von Briefwahlunterlagen über unser Bürgerserviceportal ist keine Registrierung notwendig. Füllen Sie unter dem Menüpunkt "Briefwahlunterlagen" einfach das angezeigte Formular aus und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm. Bei der Beantragung wird lediglich die Wahlkreis- und Wählerverzeichnisnummer benötigt. Diese finden Sie ganz einfach auf der Vorderseite ihrer Wahlbenachrichtigungskarte. Nach erfolgter Beantragung erhalten Sie innerhalb weniger Tage ihre Briefwahlunterlagen. Diese Dienstleistung ist für Sie selbstverständlich völlig kostenlos.

Wer die Unterlagen für eine andere Person abholen will, muss hierfür eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Diese kann unmittelbar auf der Wahlbenachrichtigungskarte erteilt werden.

Neu: QR-Code zur Beantragung von Briefwahlunterlagen

Zudem ist heuer erstmals auf der Wahlbenachrichtigungskarte ein QR-Code aufgedruckt. Dieser ermöglicht eine Beantragung von Wahlunterlagen über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Bürger können bequem und komfortabel mit einem beliebigen QR-Code-Scanner auf ihren mobilen Geräten den QR-Code ihrer Wahlbenachrichtigungskarten scannen. Der QR-Code übermittelt alle Daten zur Anforderung der Briefwahlunterlagen an das Fachverfahren. Eine manuelle Eingabe persönlicher Daten beziehungsweise von Wählerverzeichnisnummern entfällt.

Kategorien: Rathaus