Rathaus Barbing (1)
Kirche Mariä Himmelfahrt Sarching
Bischof Johann-Michael Sailer-Brunnen am Kirchplatz Barbing
Sarchinger Weiher
Blühwiese Barbing
Naturdenkmal "Rinsen" mit Blick auf die Walhalla
Burgkapelle "Auburg"
Weinfeld in Auburg

Informationen zur Bundestagswahl am 26. September 2021

08.09.2021 Am Sonntag, den 26. September 2021 findet von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Bundestagswahl 2021 statt. Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Barbing sind aufgerufen, in ihrem Stimmbezirk den Gang zur Urne anzutreten. Die Wahlbenachrichtigungsbriefe wurden bereits an die Stimmberechtigten versandt. Bitte überprüfen Sie die Angaben darin auf ihre Richtigkeit.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass in den Wahllokalen erweitere Hygienemaßnahmen zu beachten sind.

Dies sind insbesondere:

• Im Wahllokal herrscht Maskenpflicht
• Wahllokale sind von der 3 G-Regel ausgenommen
• An den Eingängen der Wahllokale stehen Desinfektionsmittelspender zur Desinfektion der Hände bereit
• Die Wähler:innen können ihren eigenen Stift zur Kennzeichnung des Stimmzettels verwenden
• Im Wahllokal dürfen sich nur so viele Wähler:innen gleichzeitig aufhalten wie es Wahlkabinen gibt. Es kann also zu Wartezeiten vor dem Wahllokal kommen
• Ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist soweit möglich einzuhalten


Sollten Sie am Wahltag verhindert sein zur Wahl zu gehen, haben Sie wie immer die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen anzufordern. Bitte achten Sie aufgrund der Postlaufzeit darauf, den Antrag rechtzeitig zu stellen.

Sie können die Erteilung eines Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen beantragen

mit der Wahlbenachrichtigung

  • persönlich
  • auf dem Postweg,
  • per E-Mail (hier benötigen Sie die Angaben auf der Wahlbenachrichtigung zu Stimmbezirks- und Wählerverzeichnisnummer) oder über das Bürgerservice-Portal auf unserer Website www.barbing.de

oder

mit Hilfe des QR-Codes

  • über ein Smartphone oder Tablet, wobei alle Daten an das Fachverfahren übermittelt werden und eine manuelle Eingabe persönlicher Daten beziehungsweise von Wählerverzeichnisnummern entfällt.

Wer die Unterlagen für eine andere Person abholen will, muss hierfür eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Dies gilt auch für Ehegatten und sonstige nahe Angehörige. Die Vollmacht kann unmittelbar auf der Wahlbenachrichtigung erteilt werden.

Kategorien: Rathaus